Den Ruhestand durch Immobilienverrentung genießen

Die Rente der Deutschen wird immer knapper. Für viele Senioren reichen die staatlichen Zahlungen gerade mal zum Leben. Ihren Lebensstandard können immer weniger Senioren halten. Geschweige denn, sich Wünsche für den Ruhestand erfüllen. Immobilienbesitzer können das durch Immobilienverrentung ändern. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Was ist Immobilienverrentung?

In der eigenen Immobilie wohnen bleiben und gleichzeitig die Rente aufbessern. Ein Traum, der durch Immobilienverrentung zur Wirklichkeit wird. Bei der Immobilienverrentung verkaufen Senioren Ihre Immobilie, behalten jedoch noch ein Wohnrecht. Dieses kann entweder lebenslang oder zeitlich begrenzt sein. Das hängt ganz vom Verrentungsmodell ab. Die Verkäufer können außerdem entscheiden, ob sie lieber eine hohe Einmalzahlung oder eine monatliche Rente erhalten wollen. Für Senioren ist das eine ideale Möglichkeit, die Rente aufzubessern, für Käufer hingegen eine interessante Kapitalanlage.

Wie wird die Rente berechnet?

Grundlage für die Berechnung der Rente ist der Wert der Immobilie. Dieser wird über ein professionelles Gutachten ermittelt. Die weitere Berechnung hängt dann vom gewählten Verrentungsmodell ab. Hier können Verkäufer sich zwischen einer Leib- und einer Zeitrente entscheiden. Außerdem ist es auch möglich, den kompletten Preis in einer Einmalzahlung zu erhalten und gleichzeitig ein lebenslanges oder zeitlich begrenztes Wohnrecht zu erhalten.

Leibrente oder Zeitrente?

Bei der Leibrente erhält der Verkäufer eine Einmalzahlung und eine Rente auf Lebenszeit. Die Höhe der Rente ist hier zum einen abhängig von der Höhe der Einmalzahlung und zum anderen von der statistisch erwarteten, verbleibenden Lebensdauer des Verkäufers. Außerdem kann der Verkäufer auswählen, ob er ein lebenslanges Wohnrecht möchte oder eines, das auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt ist. Diese Option bietet sich auch bei der Zeitrente an. Auch dieses Modell besteht aus einer Einmalzahlung und einer monatlichen Rente. Diese ist ebenfalls auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, der festgelegt wird.

Welches Verrentungsmodell bietet sich für mich an?

Welches Modell am sinnvollsten ist, hängt ganz von den individuellen Plänen des Verkäufers ab. Wollen Sie sich jetzt von einer großen Einmalzahlung einen Traum erfüllen oder dieses Geld an Ihre Kinder oder Enkel verschenken? Ist Ihre Rente an sich schon hoch genug, um davon gut zu leben oder sind Sie hier auf eine größere Summe angewiesen? Haben Sie vor, Ihr Leben lang in Ihrer Immobilie wohnen zu bleiben oder planen Sie das Geld, dass sie durch den Verkauf erhalten in eine seniorengerechte Unterkunft zu investieren? Das sind nur einige der Fragen, die Sie sich stellen können, um das perfekte Modell für Sie zu finden.

Sie sind am Thema Immobilienverrentung interessiert? Kontaktieren Sie uns jetzt für eine Beratung. Gemeinsam finden wir heraus, welches Modell für Sie am besten geeignet ist.

 

Foto: © Jenny Sturm – stock.adobe.com

Weitere Beiträge

Asbestsanierung steuerlich absetzen

  Das gewellte Asbestdach möchten Sie schon seit Jahrzehnten abreißen? Und die Asbest-Verkleidung de [...]

Aktuelles zum Baukindergeld: Profitieren Sie jetzt von der staatlichen Förderung

Im September letzten Jahres wurde das Baukindergeld nach langen Diskussionen endlich umgesetzt. Mittlerwei [...]

Richtig den Preis verhandeln

  Der Wert einer Immobilie kann ermittelt werden. Diesen Preis aber in der Verhandlung mit dem Kaufint [...]

Warum ein genauer Verkehrswert für den Immobilienverkauf so wichtig ist

Manch ein Immobilienverkäufer nutzt eine schnelle Onlinebewertung, um den Wert seiner Immobilie herauszuf [...]

Immobilienverkauf: Warum Sie Ihre Wohnfläche genau berechnen sollten

Größe des Schlafzimmers? Pi mal Daumen 30 Quadratmeter. Aber zu welchen Anteilen wird nochmal die Dachsc [...]